Nach viel Jeans kommt viel bunter Stoff

Nachdem ich gefühlte Trilliarden Jeanskreise ausgeschnitten, gebatikt und zusammengenäht habe, waren nun endlich die "Tagebuch"-Stoffe dran. 
Mit einer Schablone, dem Rollschneider und einer Schneidematte ging das ziemlich schnell.

Die Quadrate sollten relativ genau in den Kreis passen. Kleine Abweichungen sind nicht ganz so schlimm, das verschwindet unter den umgeklappten Kreisen.

Wer mag, kann die Stoffstücke noch versäumen, ich war bin faul und hab das gelassen. 



Jetzt werden die umgeklappten Kreisteile abgesteppt, das geht wunderbar in einem Rutsch durch. Wenn man sauber arbeitet, sieht das von hinten aus wie eine Blume. Ich möchte das fertige Stück einige Runden in den Trockner schicken damit die Ränder schön franselig werden. Daher habe ich mit einem Geradstich etwas vom Rand entfernt genäht. Wer es schön sauber haben will, kann ja einen engen Zickzack-Stich wählen.

Und so kann es dann aussehen:



Und hier dann von hinten:


Mir gefällt das Batikmuster sehr. Als nächstes werde ich die ersten Viergrüppchen zusammennähen und danach muss ich erst mal wieder was nähen, um Nachschub für das Tagebuch zu bekommen ;-)





Kommentare:

  1. Oh wow, sieht das toll aus! Jetzt weiß ich doch wofür ich die Jeans aufhebe ☺️ Bin sehr auf das Ergebnis gespannt. Lg Yna

    AntwortenLöschen